Dienstag, 26. Juli 2016

Buchvorstellung: Gute Nacht Gorilla

Buchcover von Gute Nacht GorillaEr gibt bei uns eine Gute-Nacht-Geschichte, die in unserem Haushalt ein Evergreen ist. Gekauft haben wir das Buch vor sechs Jahren, als unser Großer knapp ein Jahr alt war.

Mittlerweile hat dieses Buch zwischenzeitlich seinen kleineren Bruder begeistert und nun auch den Kleinsten (2). Die Altersempfehlung von 3 Jahren kann man getrost ignorieren, denn das Buch eignet sich auch hervorragend für kleinere Kinder.

Denn die Besonderheit bei diesem Buch liegt darin, dass es nahezu ohne Text auskommt. Die Geschichte zu den Bildern denkt man sich selbst aus.
Es geht um einen Zoowärter, der seinen abendlichen Rundgang macht und allen Tieren eine gute Nacht wünscht. Dabei merkt er nicht, wie sich der Gorilla seinen Schlüsselbund stibitzt und nach und nach jedes Tier herauslässt, dem er eine gute Nacht wünscht.
Die Tiere folgen ihm alle bis in sein Schlafzimmer, wo sie sich geruhsam hinlegen. Als seine Frau, die schon im Bett schlummert, ihm ihrerseits eine gute Nacht wünscht, bekommt sie unerwartete Antworten. Diese Stelle des Buchs war bei unseren Kindern das Highlight, wenn sie verwundert feststellte, wer alles im Schlafzimmer anwesend war.

Nun bringt die Frau alle Tiere wieder zurück, aber zwei sind doch sehr hartnäckig und schaffen es dann doch, im Schlafzimmer zu nächtigen.

Der einzige Text, der in dem Buch vorkommt, ist das "Gute Nacht" des Wachmanns. Jeglichen anderen Text muss man sich selbst ausdenken. Dabei helfen einem die wunderbaren Bilder in diesem Buch, von denen es natürlich lebt. Es gibt so viele Details, auf die man sich beim Erzählen konzentrieren kann, dass ich hier nur ein paar nennen möchte.

So haben die jeweiligen Käfige bzw. Schlüssel ihre eigenen unterschiedlichen Farben, in jedem Käfig haben die Tiere ihre eigenen Kuscheltiere oder die Maus mit der Banane erzählt ihre ganz eigene Geschichte.
Der Vorteil des fehlenden Textes liegt einfach darin, dass man dem Alter des Kindes entsprechend die Geschichten erzählen kann.

Ich denke, dass diese Gute-Nacht-Geschichte in keinem Kinderhaushalt fehlen sollte und spreche eine 100%-ige Empfehlung aus.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bevor dieser sichtbar wird, muss er von einem Admin freigeschaltet werden. Bitte haben Sie etwas Geduld. Danke!