Sonntag, 4. September 2016

Booksnack: Rendezvous im Biergarten (4/5)

Vor gar nicht so langer Zeit ist mir ein Booksnack über den Weg gelaufen. Dahinter verbergen sich Mini-Kurzgeschichten mit einem Umfang von wenigen eBook-Reader Seiten. Die vorliegende Geschichte hat z.B. einen Umfang von sieben Kindle Paperwhite Seiten.

Mit dieser Idee hat sich bei mir eine Frage im Kopf eingebrannt: Ist es möglich, eine packende und interessante Geschichte auf so wenigen Seiten zu erzählen? Um das herauszufinden, habe ich mich für den Newsletter angemeldet, mit dem jeden Sonntag ein Booksnack kostenfrei unter der interessierten Leserschaft verteilt wird.

Heute gab es den Snack von Annette Dressel, der es ebenfalls nicht schafft, eine packende Geschichte zu präsentieren. Dafür war sie recht unterhaltsam. Sie handelt von einer Dreiecksbeziehung, die sich ihrem Ende nähert. Parallel in diese Geschichte weben sich die Handlungen des Hundes der Protagonisten ein, die ich persönlich etwas unpassend fand.

Dieser Raum hätte der eigentlichen Geschichte gelten sollen, denn diese ist recht unterhaltsam erzählt. Das Wesentliche wurde dem Leser näher gebracht, das meiste passiert aber im eigenen Kopf.

Diese Geschichte gehört sicherlich zu den besseren Booksnacks.


Wie bei jedem Booksnack, so muss sich auch hier jeder selbst die Frage beantworten, ob es ihm die 1,49 Euro wert sind, um sieben Seiten zu lesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bevor dieser sichtbar wird, muss er von einem Admin freigeschaltet werden. Bitte haben Sie etwas Geduld. Danke!