Mittwoch, 26. Oktober 2016

Weihnachten mit Radau!

Ich gebe zu, es ist noch was hin, bis die Adventszeit beginnt. Und ich finde es ehrlich gesagt auch fürchterlich, dass kurz nach den Sommerferien, die Supermärkte anfangen, Weihnachtsgebäck in die Regale zu stellen (das auch noch in Mengen gekauft wird).

Dennoch haben wir mit dieser CD eine Ausnahme gemacht, als wir gefragt wurden, ob wir da nicht mal reinhören möchten. Also haben wir (eine fünfköpfige Familie) es in den letzten Tagen zugelassen, ein bisschen Weihnachten ins Haus zu holen.

Was würde uns erwarten? Vielleicht Rockmusik à la Rotz 'n' Roll Radio? Oder gar sowas wie Metal Xmas, wo bekannte Weihnachtslieder verrockt bzw. "vermetalt" werden?


Etwas anderes

Es ist weder das eine, noch das andere. Auf dieser CD finden sich bekannte Weihnachtslieder, die von der Band interpretiert wurden, aber sehr nah am Original bleiben ("In der Weihnachtsbäckerei", "Stern über Bethlehem", "Kommet ihr Hirten", "Schneemann Rolle Rolle" (das mir allerdings unbekannt war)).

Daneben finden sich ein Lied, das auf eine bekannte Musik zurückgreift, aber einen anderen Text verwendet ("Es ist für uns eine Zeit gekommen").

Alle anderen 11 Lieder sind mir bis dato nicht bekannte Lieder, die von der Band komponiert wurden.

Nein, die Lieder sind nicht geeignet für eine besinnliche Weihnacht, bei der die Familie mit schwerer orchestralen Musik unter dem Baum verharrt. Diese Musik eignet sich dafür umso mehr für eine peppig, fröhliche Adventszeit. Diese Lieder sind tatsächlich mal etwas anderes, als die bekannten Weihnachtslieder.

Dabei ist die Musik nicht so rockig, wie das Cover oder der Titel vermuten lässt. So viel Radau ist gar nicht enthalten. Es wird vielmehr Freude und Fröhlichkeit vermittelt. Was ich persönlich für die Vorweihnachtszeit viel wichtiger finde. (Der Name ist natürlich ein Wortspiel, weil die Band sich Radau! nennt.)

Fazit

Die Musik ist dabei direkt zu unseren Jungs durchgedrungen. Sie haben die CD gleich mehrmals gehört und gefallen an ihr gefunden. Weihnachten mit Radau! eignet sich, um sich mit fröhlichen Liedern in der Vorweihnachtszeit auf das Fest einzustimmen.

Dabei zielt die Musik zwar eindeutig auf Kinder ab, aber auch so mancher Erwachsene wird sich für ein oder andere Lied erwärmen können. Zumindest in unserem Fünfpersonen-Haushalt konnte die CD sprichwörtlich groß und klein begeistern.




Dieser Beitrag ist Teil der Blogreihe "Mittwochs mag ich" von Frollein Pfau.



Weil einige uns schon mal auf den CD-Player angesprochen haben. Der stammt aus dem Hause Sony, ist aber leider nicht mehr verfügbar. Der ist insofern Gold wert, weil er einen wirklich guten Klang hat und recht robust ist (er ist mittlerweile fünf Jahre alt). Es kein expliziter Kinder-CD-Player, kann aber dennoch von den Kleinsten bedient werden. Die Tasten sind angenehm groß und man muss nicht lesen können, um eine CD zu hören. Hinzu kommt, dass die maximale Lautstärke noch so leise ist, dass die empfindlichen Kinderohren nicht geschädigt werden.

Leider hat Sony den Player aus dem Sortiment genommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bevor dieser sichtbar wird, muss er von einem Admin freigeschaltet werden. Bitte haben Sie etwas Geduld. Danke!