Samstag, 10. Dezember 2016

Wissen Dinosaurier (5/5)

Wenn man irgendwann den Unterschied zwischen einem Echsenbecken- und Vogelbeckendinosaurier kennt, weiß man, dass das Dinofieber der Kinder ein gewisses Maß überschritten hat. Und ich als Vater dreier Kinder muss neidlos zugeben, dass zumindest die beiden ältesten Kinder mit 6 und 8 Jahren mehr Dinos kennen als ich.

Dazu beigetragen haben zahllose Bücher über Dinosaurier. Das Buch "Wissen Dinosaurier - Die Urzeitriesen in spektakulären Bildern" ist das neueste Buch, das wir in den Händen halten dürfen. "Gefunden" haben wir es in der Bibliothek der Stadt Köln, in der wir regelmäßig einkehren. Und wir sind begeistert.

Schon beim Stöbern in den Bibliotheksregalen sind mir die titelgebenden Bilder aufgefallen, die tatsächlich sehr gut gemacht sind. Selbstverständlich gibt es beim Aussehen der Dinosaurier sehr viel Gestaltungsspielraum, denn niemand wird jemals wissen können, wie diese Tiere tatsächlich aussahen. Selbst meine Jungs haben diesen Umstand schon verinnerlicht, da die gängigsten Dinosaurier in unterschiedlichen Büchern vollkommen anders dargestellt werden.

Theorie

Bevor es aber Informationen zu den einzelnen Tiere zu lesen gibt, wird auf wenigen Seiten etwas zur Klassifizierung der Dinosaurier geschrieben. Dabei wird nicht sonderlich in die Tiefe gegangen und das Wissen bleibt auch für kleinere Kinder verständlich. Dadurch, dass dieser Part ebenfalls mit vielen Abbildungen gespickt ist, wird er nicht so schnell für die Kinder langweilig wie die Bücher, die theorielastiger sind.

Auch das Wissen auf den Einzelvorstellungen der jeweiligen Tiere bleibt oberflächlich. Für eine wissenschaftliche Betrachtung vollkommen unzureichend, für Kinder im Grundschulalter genau richtig.

Tiervielfalt

Das Highlight sind aber die Einzelbesprechungen der Tiere. Ich schreibe hier extra nicht Dinosaurier, denn dieses Buch zeigt mehr. Damit meine ich nicht Flugsaurier und Meeresaurier, sondern auch Säugetiere. Der Zeitraum, aus dem die Tiere vorgestellt werden, umfasst nämlich auch die neuzeitliche Ära, als die Dinosaurier nicht mehr waren. Diese Tiere kennt man vielleicht aus dem Film "Die Erben der Saurier", wie z.B. der Smilodon, die größte bekannte Säbelzahnkatze.

Eben das macht das Buch aber auch so andersartig und macht es zu einem besonderen Buch im Vergleich zu anderen Dinobüchern. In diesem Buch wird versucht ein umfassendes Bild zur Tierwelt abzugeben, wie sie damals vorherrschte. Alle Dinosaurier sind hier selbstredend nicht enthalten, dafür sind derzeit zu viele Dinosaurierarten bekannt.

Fazit

Wir sind von diesem Buch begeistert. Die Jungs mögen die Mischung aus großen sehr gut gemachten Abbildungen der jeweiligen Tiere gepaart mit einigen wenigen Informationen. Das ist zumindest für unsere Jungs genau die richtige Mischung.

Da auf Blogs eine Abbildung aus den Büchern urheberechtlich nicht gestattet ist, verweise ich auf die Leseprobe auf der Verlagshomepage. Dort kann sich jeder ein eigenes Bild davon machen, womit dieses Buch punktet.



Titel: Wissen Dinosaurier - Die Urzeitriesen in spektakulären Bildern
Autor: Woodward, John
Genre: Kindersachbuch
Verlag: DK (Dorling Kindersley)
Bewertung: ✦✦✦✦✦

Diese Rezension wurde auch auf meinem Bücherblog veröffentlicht.



Dieses Buch ist natürlich auch bei Amazon erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bevor dieser sichtbar wird, muss er von einem Admin freigeschaltet werden. Bitte haben Sie etwas Geduld. Danke!