Mittwoch, 18. Januar 2017

MMI schnelle Pudding-Teilchen

Hinfort mit den guten Vorsätzen. Zeit für ein paar superschnelle Puddingteilchen. Noch einfacher kann man keine kleine Naschereien erschaffen, die idealerweise warm genossen werden. Perfekt für die kalte Jahreszeit.

Mit wirklich wenigen Zutaten lässt sich schnell etwas herbeizaubern. Das machen wir zwar nicht oft, aber manchmal kommen wir so spät  von einem Ausflug nach Hause, dass nicht mehr viel Zeit für ein richtiges Abendessen bleibt.


Was wird benötigt?

  • eine Rolle Blätterteig
  • Pudding zum Kochen
  • ggf. Puderzucker für die Glasur
Den Blätterteig gibt es von den verschiedensten Herstellern gekühlt - auch in Bio-Qualität. Diese wird auf einem Blech ausgerollt und in acht gleichmäßige Vierecke unterteilt.

Anschließend den Pudding nach Anleitung kochen. Allerdings 100 ml weniger Milch verwenden, damit der Pudding dickflüssiger bleibt. Ein Vanillepudding schmeckt für diese Teilchen deutlich besser als ein Schokoladenpudding. Es kann aber jeder Pudding zum Aufkochen bzw. Backen verwendet werden.

Nun den noch warmen Pudding in die Mitte der Teigquadrate legen.
Achtung! Die Teiglinge lassen sich mit dem warmen Pudding nicht mehr so ohne weiteres auf dem Blech verschieben.

Ist der Pudding verteilt, werden die vier Ecken hochgeschlagen und in der Mitte miteinander verklebt. Für gewöhnlich recht es aus, den Teig ein wenig aneinanderzudrücken. Es kann aber auch ein bisschen Eiweiß als Kleber verwendet werden.

Wer ein Eiweiß verwendet hat, kann mit dem Eigelb die Teiglinge bestreichen. Das gibt eine schöne braune Färbung.

Anschließend alles in den Ofen und nach der vorgegebenen Backzeit backen. Für gewöhnlich bei 200°C für ca. 15-18 Minuten (Ober- und Unterhitze, bei Umluft reichen 180°C).

Und schon sind die Teilchen fertig und können nach kurzer Abkühlzeit direkt verzehrt werden. Wer etwas warten kann, verziert die Teilchen noch mit einem Zuckerguss. Wenn schon, denn schon.

Ich glaube, noch schneller kann man keine Puddungteilchen herstellen. Das Rezept funktioniert natürlich auch mit selbstgemachtem Blätterteig. Schmeckt dann noch besser, ist dann aber nicht mehr ganz so schnell.



Mittwoch mag ich ist eine Aktion von Frollein Pfau, die heute von ihrem Besuch in einer Berliner Brauerei berichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihren Kommentar. Bevor dieser sichtbar wird, muss er von einem Admin freigeschaltet werden. Bitte haben Sie etwas Geduld. Danke!